Grund -und Werkrealschule        Bad Dürrheim

"fit fürs Leben"   

Allgemeine Aussagen zur  Grundschule


"Fit fürs Leben“      

Wir fördern und fordern soziales Lernen , soziales Verhalten, Kreativität, selbstständiges Lernen, körperliche Fitness und gesunde Lebensführung

Darunter verstehen wir:

  • Fleiß, Lern- und Leistungsbereitschaft
  • Urteils-, Kritik- und Selbstkritikfähigkeit
  • Umgang mit und Aushalten von Enttäuschungen und Misserfolgen
  • Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Initiative- Anstrengungsbereitschaft
  • Beweglichkeit im Denken
  • Problemlösungs-, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Konfliktlösungsfähigkeit: Lösen von Streitigkeiten im Gespräch sowie Verzicht auf Schimpfwörter und Gewalt
  • Ehrlichkeit, Ordnung und Zuverlässigkeit
  • Gründlichkeit, Pünktlichkeit, Selbstdisziplin und Ausdauer
  • Mitmenschlichkeit, Hilfsbereitschaft, Höflichkeit und Mitgefühl
  • Toleranz gegenüber allen Mitmenschen
  • Umweltbewusstes Verhalten
  • Freude an Bewegung und Sport
  • Bewusstsein für körperliche und seelische Gesundheit



 



70 Stunden Kontingent

Grundschulen haben seit 2010 die Möglichkeit eine pensionierte Lehrkraft oder eine Lehrkraft in Elternzeit mit 70 Stunden pro Jahr einzustellen. Diese 70 Stunden sollen helfen die verlässliche Grundschulzeit ( 8.40 Uhr – 12.15 Uhr) bei Unterrichtsausfällen zu garantieren.
Mit Frau Chantal Kriebel konnten wir eine erfahrene Lehrkraft gewinnen, die spontan einspringen kann.





Pädagogische Assistentin

Pädagogische Assistentinnen

Unsere Schule hat zwei Pädagogische Assittentinnen im Einsatz. Sie unterstützten die Lehrkräfte bei ihrer Arbeit.


 



IQES online

Seit dem zweiten Schulhalbjahr (2013) arbeitet die GWRS Bad Dürrheim mit der neuen Schulqualitäts- und Selbstevaluationsplattform IQES online (Instrumente für die Qualitätsentwicklung und Evaluation in Schulen).
IQES online ist eine  Webplattform für die Unterrichtsentwicklung, für webbasierte interne  Evaluationen und den Aufbau einer schulischen Feedbackkultur.
IQES  online bietet eine breite Palette von Evaluationsinstrumenten (Ebene  Schule) und Feedback-instrumenten (Ebene Lehrende und Lernende) und  enthält einen Methodenkoffer für Unterrichtsentwicklung (kooperatives  Lernen, selbständiges Lernen, Bausteine für ein  Lernkompetenzen-Curriculum u.a.).
Das Besondere an der Website ist,  dass sie valide, auf empirischer Basis erstellte Evaluationsinstrumente  zur Verfügung stellt. So sind die meisten Instrumente von Prof. Dr.  Andreas Helmke, Universität Koblenz-Landau, erstellt und von vielen  Schulen in der Praxis erprobt worden.

Nutzen für die Schulen
Es   werden mit IQES keine unnötigen Daten erhoben, sondern nur solche, die  Hinweise auf relevante Qualitätsfaktoren liefern. Das schont den   Aufwand. Lehrpersonen und Schulen gewinnen konkrete Ansatzpunkte, wie   sie ihre Qualität sicherstellen können.
Mit IQES online können   Schulen erprobte Evaluationsinstrumente nutzen und Befragungen auf   effiziente und unkomplizierte Weise durchführen. Alle Fragebogen können webbasiert an eigene Bedürfnisse angepasst und im Rahmen von   online-Befragungen eingesetzt werden. Ein Ergebnisbericht kann innerhalb   weniger Sekunden erstellt werden.


Kooperative  Lernformen   mit   IQES online

Insbesondere  bei der Einführung  von  Kooperativen  Lernformen  greift unsere  Schule  auf die  praxiserprobten  und  sofort einsetzbaren  Methoden von IQES online zurück.


Kernzeitbetreuung verlässliche Grundschule

Verlässliche Grundschule: 8.40 bis 12.15 Uhr. Kann stundenplanmäßig die verlässliche Grundschule nicht eingehalten werden, werden die Schüler in Parallelklassen mit betreut.



"Lernzeit - offener Anfang“


Bereits seit  zwei  Schuljahren haben  wir  eine  neue  Form des individuellen  Lernens  implementiert: die „ Lernzeit - offener Anfang"

 In   dieser unterstützten Lern- und Übezeit steht die regelmäßige   individuelle Förderung und  Forderung eines jeden Schülers im Mittelpunkt,

Durch die Lernzeit - offener Anfang

ergeben sich im Schulalltag unserer Schule folgende Änderungen:

  • Das   Schulhaus ist für den offenen Anfang ab 7:55 Uhr geöffnet, ab 8:00 Uhr   beginnt die von Lehrern unterstützte Lern- und Übezeit  bis  8:35 Uhr in den jeweiligen Klassenzimmern.
  • Die Kinder  sollten pünktlich um spätestens 8:15 Uhr auf ihrem Platz  sein, damit die wertvolle Zeit auch genutzt werden kann. Kinder, die  früher kommen, sollen sich still beschäftigen. Es darf nicht im Haus  herum gerannt, getobt oder geschrien werden! Ansonsten müssen sie das  Schulhaus wieder verlassen. Bitte weisen Sie Ihre Kinder ausdrücklich  darauf hin!
  • Die Lernzeit - offener Anfang findet an zwei Tagen der Woche statt: Montag, Dienstag. An den Tagen Mittwoch, Donnerstag und Freitag beginnt für viele Klassen der Unterricht um 7.55 Uhr. Klassen, für die der Unterricht um 8.40 Uhr beginnt, ist offener Anfang ab 7:55 Uhr.
  • Die  Kinder werden bis zur 2. Stunde beaufsichtigt, müssen sich aber selbst  leise beschäftigen. Es gelten die selben Regeln wie an den anderen drei  Tagen.
  • Jedes Kind bekommt vom Klassen- oder Fachlehrer eine  eigene Aufgabenmappe zusammengestellt, worin es selbständig arbeiten  kann. Diese soll ausschließlich in der Schule bearbeitet werden und  bleibt auch dort.
    Um   ein gutes Gelingen zu gewährleisten, bitten wir die Eltern, mit Ihren Kindern über Regeln und Verhaltensweisen im Schulhaus zu sprechen)